Verunreinigungen durch wassergefährdente Stoffe

im Rodach-Main-Zusammenfluss

Schleuse Michelau i.OFr.

Am Montag, 27.09.21 teilte die ILS-Coburg (integrierte Leitstelle) gegen 21:50 Uhr mit, dass Verunreinigungen durch wassergefährdente Stoffe im Landkreis Kronach bei Erlabrück in den Fluss gelangten. Diese verbreiten sich über die Rodach in den Main. Am 28.09.2021 teilte das Landratsamt Lichtenfels mit, dass bereits entsprechende

Verunreinigungen am Rodach-Main-Zusammenfluss festgestellt wurden. Aufgrund dieser Mitteilung erfolgte zur Sicherheit der Anlieger und des Gewässerschutzes umgehend die Schließung des Drosselbauwerks in der "Oberen Mühlenstraße" durch Mitarbeiter der Kläranlage auf Anordnung der Gemeindeverwaltung Michelau i.OFr.

Weiterhin veranlasste die Verwaltung die sofortige Überprüfung der Flachbrunnen für die Wasserversorgung am 01.10.2021. Die Gemeinde Michelau i.OFr. und das Wasserwirtschaftsamt bitten die Bevölkerung, Abstand von den Gewässern, bis zur eindeutigen Feststellung bzw. Klärung der Verunreinigung, zu nehmen.

Zum aktuellen Zeitpunkt besteht keine Sorge wegen des Trinkwassers.

 

Jochen Weber

Erster Bürgermeister

 

 

Entwarnung !!

Nach Rücksprache mit dem Landratsamt (Gesundheitsbehörde) und dem Wasserwirtschaftsamt Kronach ist die Gefahr der Umweltbeeinträchtigung durch den Vorfall vorüber. Deshalb wurde die Schleuse an der "Oberen Mühlenstraße" wieder aufgemacht und die "Normalität" im Bereich des Mühlbaches innerorts wieder hergestellt.

Wir danken den Anwohner für das gezeigte Verständnis!

Freitag, 01.10.2021 - 10:00 Uhr
Jochen Weber
Erster Bürgermeister

drucken nach oben